Hille Perl | artist in residence 2017

Hille Perl

artist in residence 2017

Applaus

„Strahlend, mehr schwebend als gehend, total beschwingt und berauscht kam das Publikum aus der bis auf den letzten Platz gefüllten Salvatorkirche.“

OTZ 10.10.2016

Amacord | Foto: Martin Jehnichen

Friedrich Schorlemmer, Sprecher 
ensemble amarcord & Gäste
Cappella Sagittariana Dresden


Anno 1617
14. Oktober | Dresden

Ensemble 1684

Ensemble 1684
camerata lipsiensis
Kammerchor Weißenfels | Einstudierung: Thomas Piontek
Orgel und musikalische Leitung: Gregor Meyer


Musikalische Reformationen

13. Oktober | Weißenfels

Capella de la Torre

Calmus Ensemble
Capella de la Torre
Katharina Bäuml

Nun lob mein Seel

12. Oktober | Dresden

Calmus Ensemble | Foto:Zandel

Calmus Ensemble

Luthers Lieder

13. Oktober | Dresden

Landesjugendchor Thüringen

Landesjugendchor Thüringen
Rosenmüller Ensemble
Arno Paduch


Lutherisches Jubelgeschrey

14. Oktober | Gera

PHANTASM | Foto: Marco Borggreve

PHANTASM

Gott ist mit der guten Sache

8. Oktober | Dresden

Ensemble Sarband und Derwische | Foto: Bayer

Hille Perl, Viola da gamba
Ensemble SARBAND
Leipziger Synagogalchor

Abschlusskonzert - Sacred Bridges

15. Oktober | Weißenfels

Dorothee Mields | Foto: Harald Hoffmann

Hille Perl
Dorothee Mields | David Erler | Georg Poplutz | Peter Kooij
Petra Müllejans | Judith von der Goltz | Julia Vetö | Christian Heim | Lee Santana | Klaus Eichhorn


"Wir gläuben all an einen Gott"
6. Oktober | Dresden
7. Oktober | Bad Köstritz
8. Oktober | Weißenfels

 
 
Hille Perl | artist in residence 2017

artist in residence 2017

1
Applaus

OTZ 10.10.2016

2
Amacord | Foto: Martin Jehnichen

Anno 1617
14. Oktober | Dresden

3
Ensemble 1684

Musikalische Reformationen

13. Oktober | Weißenfels

4
Capella de la Torre

Nun lob mein Seel

12. Oktober | Dresden

5
Calmus Ensemble | Foto:Zandel

Luthers Lieder

13. Oktober | Dresden

6
Landesjugendchor Thüringen

Lutherisches Jubelgeschrey

14. Oktober | Gera

7
PHANTASM | Foto: Marco Borggreve

Gott ist mit der guten Sache

8. Oktober | Dresden

8
Ensemble Sarband und Derwische | Foto: Bayer

Abschlusskonzert - Sacred Bridges

15. Oktober | Weißenfels

9
Dorothee Mields | Foto: Harald Hoffmann

"Wir gläuben all an einen Gott"
6. Oktober | Dresden
7. Oktober | Bad Köstritz
8. Oktober | Weißenfels

10
Hille Perl | artist in residence 2017

Hille Perl

artist in residence 2017

Applaus

„Strahlend, mehr schwebend als gehend, total beschwingt und berauscht kam das Publikum aus der bis auf den letzten Platz gefüllten Salvatorkirche.“

OTZ 10.10.2016

Amacord | Foto: Martin Jehnichen

Friedrich Schorlemmer, Sprecher 
ensemble amarcord & Gäste
Cappella Sagittariana Dresden


Anno 1617
14. Oktober | Dresden

Ensemble 1684

Ensemble 1684
camerata lipsiensis
Kammerchor Weißenfels | Einstudierung: Thomas Piontek
Orgel und musikalische Leitung: Gregor Meyer


Musikalische Reformationen

13. Oktober | Weißenfels

Capella de la Torre

Calmus Ensemble
Capella de la Torre
Katharina Bäuml

Nun lob mein Seel

12. Oktober | Dresden

Calmus Ensemble | Foto:Zandel

Calmus Ensemble

Luthers Lieder

13. Oktober | Dresden

Landesjugendchor Thüringen

Landesjugendchor Thüringen
Rosenmüller Ensemble
Arno Paduch


Lutherisches Jubelgeschrey

14. Oktober | Gera

PHANTASM | Foto: Marco Borggreve

PHANTASM

Gott ist mit der guten Sache

8. Oktober | Dresden

Ensemble Sarband und Derwische | Foto: Bayer

Hille Perl, Viola da gamba
Ensemble SARBAND
Leipziger Synagogalchor

Abschlusskonzert - Sacred Bridges

15. Oktober | Weißenfels

Dorothee Mields | Foto: Harald Hoffmann

Hille Perl
Dorothee Mields | David Erler | Georg Poplutz | Peter Kooij
Petra Müllejans | Judith von der Goltz | Julia Vetö | Christian Heim | Lee Santana | Klaus Eichhorn


"Wir gläuben all an einen Gott"
6. Oktober | Dresden
7. Oktober | Bad Köstritz
8. Oktober | Weißenfels

 
 
Hille Perl | artist in residence 2017

artist in residence 2017

1
Applaus

OTZ 10.10.2016

2
Amacord | Foto: Martin Jehnichen

Anno 1617
14. Oktober | Dresden

3
Ensemble 1684

Musikalische Reformationen

13. Oktober | Weißenfels

4
Capella de la Torre

Nun lob mein Seel

12. Oktober | Dresden

5
Calmus Ensemble | Foto:Zandel

Luthers Lieder

13. Oktober | Dresden

6
Landesjugendchor Thüringen

Lutherisches Jubelgeschrey

14. Oktober | Gera

7
PHANTASM | Foto: Marco Borggreve

Gott ist mit der guten Sache

8. Oktober | Dresden

8
Ensemble Sarband und Derwische | Foto: Bayer

Abschlusskonzert - Sacred Bridges

15. Oktober | Weißenfels

9
Dorothee Mields | Foto: Harald Hoffmann

"Wir gläuben all an einen Gott"
6. Oktober | Dresden
7. Oktober | Bad Köstritz
8. Oktober | Weißenfels

10

Aus Liebe zur Wahrheit und in dem Bestreben, diese zu ergründen…“ – Mit diesen Worten leitete Martin Luther seine weltberühmten 95 Thesen ein, die er am 31. Oktober 1517 im Ärger über die bestehenden Missstände zahlreichen Briefen an seine Vorgesetzten beilegte. Sie sollten zunächst nur als Grundlage für eine Disputation dienen, doch lösten sie bekanntermaßen eine der gewaltigsten Lawinen der Weltgeschichte aus. 2017 wird es 500 Jahre her sein, dass Martin Luther seine Thesen von Wittenberg aus in die Welt gerufen hat.


Was aber gilt es 2017 zu tun? Welche Fragen sollten wir (uns) stellen und vielleicht sogar beantworten, wenn wir etwas feiern, das die Tore zu neuem Denken ebenso kraftvoll aufgestoßen wie jahrhundertelang unermessliches Leid über Menschen gebracht hat? Wir, als Menschen der Gegenwart, die einer ungewissen Zukunft entgegengehen, müssen uns aus der Geschichte heraus mahnende Fragen stellen und – gefallen lassen: Wo ist unser leidenschaftlicher Mut, aufzustehen, für etwas einzustehen, Haltungen zu entwickeln und anderen Halt zu geben?!

Es muss da auch nicht nur Luther sein. Heinrich Schütz war ein herausragender Komponist, er war aber ebenso ein leidenschaftlicher Streiter für die Lebens- und Arbeitsbedingungen seiner Musiker, er musste inmitten des kriegserhitzten Europas politische Ereignisse mit Tönen ausstaffieren und nutzte dies für eindringliche Friedensbotschaften. Er war dem Neuen, Internationalen aufgeschlossen, verteidigte aber gleichzeitig, mit Haltung und Verve, die „teutsche gravitet“ des Kontrapunkts. Erst heute sind das Gegensätze …


Das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST entspringt der Liebe zur Musik des 17. Jahrhunderts. In diesem Jahr haben meine MitstreiterInnen und ich, nicht zuletzt Dank der Hilfe von Förderern, Sponsoren und Partnern, ein vielgestaltiges Programm entworfen, das diese Liebe zur Musik mit der „Liebe zur Wahrheit“ verknüpft. Opulente Reformationsfeiern von 1617, am Vorabend des Dreißigjährigen Krieges, sind zu hören. Klangprächtige Instrumental- und Vokalkonzerte in einigen der schönsten Kirchen Mitteldeutschlands laden ein, sich ganz der Verbindung von Raum und Musik hinzugeben. Aber daneben gibt es – und das ist ebenso Markenzeichen unseres Musikfestes – ungewöhnliche und exklusive Räume, überraschende neue Formate, sowie Aktionen und Feste mit Kultstatus. Und als verknüpfendes Band durch alle Konzerte und Klänge hindurch sind es die eindringlichen Botschaften dieser Werke und ihrer Epoche, die das HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST zu einem wichtigen und gewichtigen Bestandteil unserer mitteldeutschen Kultur machen – hier und jetzt und in diesem Jahr 2017 dringlicher denn je.


Seien Sie herzlich eingeladen

zum diesjährigen HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST.


Ihre

Dr. Christina Siegfried

Intendantin


Wir danken unseren Förderern und Kooperationspartnern

Ostdeutsche Sparkassenstiftung | Sparkasse Burgenlandkreis
Sparkassenkulturstiftung Hessen-Thüringen
Kulturstiftung des Freistaates Sachsen
Landeshauptstadt Dresden
 
 
Stadt Weißenfels
Stadt Bad Köstritz
Landkreis Greiz
Stadt Zeitz
Burgenlandkreis
Lotto Sachsen-Anhalt
Stiftung Frauenkirche Dresden
Staatliche Kunstsammlungen Dresden
 
 

Unsere Medienpartner

MDR Kultur
DNN
Carus Musikverlag
Musikfeste im Land Sachsen-Anhalt

Bleiben Sie mit uns in Verbindung!

 
 
Newsletter