L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
Lautten Compagney Berlin | Wolfgang Katschner


Marco Beasley | Stefano Rocco | Fabio Accurso
Seconda Prat!ca Ensemble | Nuno Atalia | Jonatan Alvarado


Ensemble Polyharmonique



Michel Godard | Guillemette Laurens | Fanny Paccoud  Gavino Murgia | Marthe Perl | Bruno Helstroffer


Mama Nagati


Schütz_Junior


Theorbe


Applaus


 
 
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
1
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
2
Lautten Compagney Berlin | Wolfgang Katschner


3
Marco Beasley | Stefano Rocco | Fabio Accurso
4
Seconda Prat!ca Ensemble | Nuno Atalia | Jonatan Alvarado


5
Ensemble Polyharmonique



6
Michel Godard | Guillemette Laurens | Fanny Paccoud Gavino Murgia | Marthe Perl | Bruno Helstroffer


7
Mama Nagati


8
Schütz_Junior


9
Theorbe


10
Applaus


11
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
Lautten Compagney Berlin | Wolfgang Katschner


Marco Beasley | Stefano Rocco | Fabio Accurso
Seconda Prat!ca Ensemble | Nuno Atalia | Jonatan Alvarado


Ensemble Polyharmonique



Michel Godard | Guillemette Laurens | Fanny Paccoud  Gavino Murgia | Marthe Perl | Bruno Helstroffer


Mama Nagati


Schütz_Junior


Theorbe


Applaus


 
 
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
1
L‘Arpeggiata & Christina Pluhar | artist in residence 2016
2
Lautten Compagney Berlin | Wolfgang Katschner


3
Marco Beasley | Stefano Rocco | Fabio Accurso
4
Seconda Prat!ca Ensemble | Nuno Atalia | Jonatan Alvarado


5
Ensemble Polyharmonique



6
Michel Godard | Guillemette Laurens | Fanny Paccoud Gavino Murgia | Marthe Perl | Bruno Helstroffer


7
Mama Nagati


8
Schütz_Junior


9
Theorbe


10
Applaus


11

Es sind die Weltentdecker, einmal mehr die Grenzgänger, die Abenteurer, die inspirierten Neugierigen, die Sammler und die kreativen Bahn-und Bannbrecher, die im Mittelpunkt des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTS 2016 stehen. Der Sagittarius zählte unbenommen zu ihnen, denn als er sich aufmachte, um erstmals nach Italien zu gehen, war er nach eigenem Zeugnis „ein junger, und die Welt zu durchsehen auch begieriger Mensch“ – der den „Nutz/ der vom Besehn der frembden Länder kömmt“ sehr wohl zu ziehen wusste.

Stellt sich die Frage, was Schütz und Zeitgenossen denn von der ‚Welt‘ haben wissen können? Diese Frage führt uns konsequent zu ungläubig rezipierten Reiseberichten etwa eines Marco Polo, zu den Büchern eines universal gebildeten Musikers wie Athanasius Kircher oder lässt uns erstaunen gegenüber den umstürzlerischen Weltmodellen naturforschender Zeitgenossen wie denen des Galileo Galilei. Und all die Wege in die kleinen wie die großen Welten wiesen die Karten und Globen eines Gerhard Mercator – wie sie das im Grundprizip übrigens noch heute tun.

 

Doch nicht nur Karten, Teleskope, Enzyklopädien sind die Medien der Welterschließung, sondern eben auch Notenblätter und Musikinstrumente. Im Denken und Handeln von Komponisten und Musikern, in den Melodien, Akkorden und Rhythmen treten uns faszinierende Welten, ganze Länder, Regionen und innere Seelenlandschaften entgegen, die ihrer Entdeckung harren. 


Wir machten uns auf, neue und alte Welten zu entdecken! – Der Ideenreichtum und die einzigartige Klanggeschichte Mitteldeutschlands waren der ideale Nährboden für ein geradezu weltumspannendes HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFEST 2016.

Bleiben Sie neugierig! Vom 6. bis 15 Oktober 2017 steht das Musikfest unter dem Motto: "aus Liebe zur Wahrheit".

Ihre Dr. Christina Siegfried
Intendantin